Seit nunmehr über 25 Jahren führe ich Deutsche Wachtelhunde auf der Jagd, sie sind für mich nach wie vor die vielfältigsten Jagdbegleiter. Ob beim Stöbern auf Sauen bei der winterlichen Drückjagd, der Nachsuche auf einen kranken Bock in der sommerlichen Blattzeit oder beim Apportieren von Enten aus der herbstlichen Ohm – keine andere Jagdhunderasse erfüllt zuverlässig so umfangreiche jagdliche Aufgaben wie der Wachtel!

Anfangs stand der praktische Jagdbetrieb für mich als Forstbeamter bei Hessen Forst im Vordergrund: dazu führte ich meine beiden Rüden „Franz“ und „Paul“, beide aus dem Zwinger „Vom Hopfenhof“, in den Forstämtern Weilburg, Homberg/Ohm und Kirchhain. Später entstand der Wunsch, auch Hunde zu züchten und so entschied ich mich erstmals für eine Hündin: „Zara vom Spittergrund“. Nach zwei erfolgreich bestandenen Prüfungen gründete ich daher folgerichtig den Zwinger „Vom Bernsteinauge“. Erster Deckrüde wurde „Calle vom Bannwald“, ein liebenswerter brauner Rüde aus dem benachbaren Ebsdorfergrund, mit dem Zara bereits gemeinsam die Vorbereitung zur Eignungsprüfung absolviert hat.

Zara ist, wie meine Rüden auch, Familienmitglied und lebt bei uns im Forsthaus. Ein großes Grundstück bietet ausreichend Auslauf. Unser Jagdrevier, der „Burgwald“ bei Merlau ist nur wenige Minuten entfernt.

Verwendung von Cookies

Diese Seite benutzt Cookies. Sie können die Nutzung von Cookies jederzeit in Ihrem Browser blockieren. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung sowie der Hilfe Ihres Internetbrowsers.